Bridge Runners

NYC BRIDGERUNNERS „The City is our Gym!“ Captains @mikesaes @cedrichernandez coaches @powermalu @arunninglifetc Flix:@paulstawong @wvxx @matthewdivita @midnite_marauder http://RoutesandCulture.NYC

Die Bridge Runners sind eine „Running Crew“, also eine Laufgruppe, die sich spätabends zum Lauftreff verabreden, inklusive dem gemeinsamen Bier und Zusammensitzen danach. Es handelt sich nämlich nicht um die Typen von Läufern, die Power-Riegel essen und in hippen Laufklamotten unterwegs sind. Es geht zuallererst um den Spaß: In New York treffen sie sich im vietnamesischen Restaurant An Choi in der Lower East Side zu Margaritas. Trotz des Party-Gedankens nehmen diese Läufer den Sport sehr ernst: die wöchentlichen Touren dauern zwischen 10 und 16 Kilometern und die meisten laufen 200 bis 400 Kilometer im Monat.

Mike Saes NYC Bridge Runners

Mike Saes (links) NYC Bridge Runners

Angefangen hat angeblich alles mit Mike Saes, notorischer Partygänger in New York. Als er gerade sein Mittagessen in einem Restaurant fertig gegessen hatte war er spät dran, seinen Sohn von der Schule abzuholen. Als er kein Taxi kriegen konnte, begann er los zu laufen, in Straßenklamotten. Als er dann die erste Brücke überquerte, dachte er sich: „Das ist fett!“. Mit seinen anderen Hipster-Freunden begann er sich dann regelmäßig zu treffen, um unregelmäßige Laufstrecken durch die Stadt hinzulegen, jedes Mal über eine der Brücken. Sie machten Fotos und saßen danach bei Essen und Trinken zusammen. Die Crew wurde zu den NYC Bridgerunners, organisiert von Orchard Street Runners. Oft liefen sie um Mitternacht, angetrunken, high, um sich dann in einem Springbrunnen abzukühlen. Heute treffen sich die Orchard Street Runners immer noch jeden Dienstag zu Läufen und gehen danach zu An Choi, um anständig zu trinken und essen.

Die Bewegung wurde größer, und Crews in anderen Städten enstanden – Rio de Janeiro, Paris, Hongkong. In London ist es die Run Dem Crew seit 2007. In den USA gibt es die Northend Bridge Runners aus Halifax, in Los Angeles die Boyle Heights Bridge Runners. Von nun an ist alles besser organisiert – verschiedene Tempo-Gruppen, Gepäckaufbewahrung, Training für den New York Marathon und Charity-Läufe. Und nun veranstalten die Orchard Runners auch noch eigene Rennen. Illegal. In New York muss man bei Veranstaltungen ab 40 Teilnehmern eine Erlaubnis einholen. Aber darum kümmerten sie sich bei ihrem 1. Halbmarathon „Midnight Half“ nicht. Als nächstes gibt es einen Ultramarathon über 80 Kilometer um Manhattan herum.

MIDNIGHT HALF from (((vernor))) on Vimeo.

Wie es so ist bei solchen Underground-Crews wollen die traditionellen Laufclubs damit nicht assoziiert werden. Nike findet’s aber hip und kreativ und sponsort kräftig und bindet den Trend in seine Werbespots mit ein. Damit wird die Idee zum Mainstream getragen – was natürlich nicht alle gut finden.

Mike Saes, der Gründer der Bridge Runners, geht weiterhin professionell vor. Rund um den NYC-Marathon hat er einige Veranstaltungen organisiert. Doch mit der alten Bewegung hat er sich überworfen und eine neue Gruppe gegründet: Die „Black Roses NYC„. Die Mitgliederanzahl ist allerdings begrenzt und 125 Dollar sind fällig. Dafür werden drei wöchentliche Läufe organisiert. Mike Saes bezeichnet sich mittlerweile als „Cool Herc“ des Laufens – der Rapper, der einer der ersten war, jedoch nie kommerziellen Erfolg hatte.

Interview mit Mike Saes im freshness mag: http://www.freshnessmag.com/2012/12/11/never-run-alone-a-conversation-with-run-dem-crew-and-nyc-bridge-runners/3/

Portrait mit Mike Saes in runnersworld: http://www.runnersworld.com/ultramarathons/new-york-city-ultramarathon-two-guys-25-hours-100-miles

Die Run Dem Crew London: http://www.rundemcrew.com

Interview mit Charly Dark, Gründer der Run Dem Crew, und Mike Saes im Freshness mag: http://www.freshnessmag.com/2012/12/11/never-run-alone-a-conversation-with-run-dem-crew-and-nyc-bridge-runners/2/

Seit ca. 2 Jahren ist die Welle auch nach Europa übergeschwappt. Die NYC Bride Runners sind irgendwie assoziiert mit den Seiten routesandculture.nyc und bridgethegapallplanet.com. Dort werden einige Crews in Europa vorgestellt. Zum Beispiel die Still Waters Run Deep MCR aus Manchester, NBRO aus Copenhagen („We run this city“) oder RC8K Zürich.

Das Patta Running Team präsentiert auf ihrer Seite einen Film, der die Idee „Bridge The Gap“ dokumentiert:

Speaking of things you HAVE to see #BRIDGETHEGAP – The Story, a short film by @berlinbraves captain @joeyelgersma and director @stephanwever who did an incredible job capturing what this #BRIDGETHEGAP philosophy is all about. #homieshalf #bridgethegap #nikerunning#pattarunningteam #berlinbraves #rundemcrew#blackrosesnyc #parisrunningclub #nbrorunning #crewlove

“Some only come out at night. Some never stepped foot on a track. Some never defined themselves as athletes. Yet all are inspired by a common philosophy and by the idea of using the pavements of their urban wildlife as their playground. From New York City to Moscow, from London to Zurich – they are all inspired by each other. They are unified by a responsibility to make each other improve, in the pursuit of accomplishing the unthinkable. These are the times when you share joy as much as you share pain, and you grow into a team inseparable.

This connection is bigger than running. This is the story of #bridgethegap, a worldwide community of individuals seeking a different way of exploring the sport of running. This is the story of an international movement that proves: When you come together with a collective intention, big things can happen. Anywhere.”

 

Bridge The Gap ist nun die Initiative, die Bridge Runner Bewegung global zu verbreiten und Bridge Runners aus aller Welt zusammenzuführen. Noch gibt es wohl noch nicht sehr viele derartige Laufcrews in Deutschland, in Berlin die Run Pack Berlin und Berlin Braves. Aber ich bin inspiriert!

bridgethegap_berlin_braves

Darum geht es:

Never Run Alone
Go Hard or Go Home
Run Party Repeat
Run your City
Fashion 1st Safety 2nd
Smile for the Camera
Finish Strong
Expect the unexpected
Can’t stop wont Stop
Have kicks will travel

jochenkr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.